NAVIGATION

09288 960-0

Wir geben Ihnen immer gerne Auskunft.

Museen & Ausstellungen

Grafikmuseum Stiftung Schreiner im Kurhaus Bad Steben
Das Grafikmuseum geht auf eine Stiftung des Sammlerehepaares Schreiner zurück, die mit ihrer Schenkung den Grundstock legten. Überlassen wurden dem Museum dabei vor allem bedeutende Exponate zeitgenössischer Grafik aus Osteuropa und weitere grafische Kostbarkeiten.

Städtisches Heimatmuseum Naila in Naila
Das Heimatmuseum Naila informiert über die Nailaer Stadtgeschichte, den Bergbau, das Schuhmacherhandwerk und die Weißnäherei.

Feuerwehr- und Heimatmuseum in Schauenstein
Eine ehemalige Ritterburg im Besitz der Stadt Schauenstein beherbergt das Oberfränkische Feuerwehrmuseum mit 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche sowie das Heimatmuseum der Stadt Schauenstein mit Tierpräparaten, einer Mineraliensammlung und Handwerker- und Bürgerstuben.

Oberfränkisches Textilmuseum in Helmbrechts
Das oberfränkische Textilmuseum vermittelt einen sehr anschaulichen Einblick in die Entwicklung von Handweberei, mechanischer Weberei und Textilindustrie in unserer Region. Zur ständigen Ausstellung gehören Zunftgegenstände und traditionelle textile Rohstoffe, sowie eine Sammlung einzigartiger Musterbücher.

Grenzmuseum Mödlarreuth
Die Amerikaner nannten es "Little Berlin", dieses kleine 50-Einwohner-Dorf, das ebenso wie Berlin zum Symbol der deutschen Teilung wurde. Hier war es sogar verboten, von Ost nach West zu winken. Heute befindet sich an dieser Stelle ein Museum das eindrucksvoll die Geschichte der deutschen Teilung präsentiert.

Gießerei Heinrichshütte in Wurzbach
Als einzige von ehemals zehn Hütten ist nur die Heinrichshütte in Wurzbach erhalten geblieben. Sie hat ihren Betrieb bis heute erhalten. Im historischen Gemäuer und mit Originalausstattung wird regelmäßig Schaugießen durchgeführt.

Museum Bayerisches Vogtland in Hof
Im Zentrum des Museums stehen die Zeugnisse von Handwerk und Industrie: Zunftzeichen, Meistertruhen, Zinn, Messing- und Kupferwaren, Maße und Gewichte der Kaufleute.

Bayerisches Brauereimuseum in Kulmbach
Auf einer Ausstellungsfläche von über 3.000 Quadratmetern erleben Sie eindrucksvoll die Geschichte und die Kunst, Bier zu brauen. Von den alten Ägyptern über die Römer und Kelten führt der Weg zum mittelalterlichen Bierbrauen der Mönche... Und zum Schluss gibt es für jeden Gast einen Probierschluck aus der Gläsernen Museumsbrauerei.

Technisches Museum Schieferbergbau in Lehesten/Thüringen
Im Technischen Denkmal „Historischer Schieferbergbau“ in Lehesten wird alles Wissenswerte über Gewinnung und Verarbeitung von Schiefer vermittelt.

Flössermuseum Unterrodach in Unterrodach
Das Flößermuseum Unterrodach stellt die wichtigsten Aspekte des Flößereigewerbes dar und verfügt über ein umfangreiches Dokumentationsarchiv.

Fränkische Galerie in der Feste Rosenberg in Kronach
Ein Juwel unter den bayerischen Museen ist die im ehemaligen Kommandantenwohnhaus der Festung Rosenberg eingerichtete Fränkische Galerie. Gezeigt werden Skulpturen und Tafelgemälde des Mittelalters und der Renaissance.

Oberfränkisches Bauernhofmuseum in Kleinlosnitz
Vor dem Nordhang des Großen Waldsteins liegt das Bauernhofmuseum Kleinlosnitz. Das Herzstück des Museums ist der original eingerichtete „Dietelhof“. Anhand zahlreicher Schriftstücke, die sich im Archiv des Museums befinden, lässt sich die Geschichte des Anwesens sowie der Besitzer zurückverfolgen.

Burg Lauenstein in Ludwigsstadt
Die Burg Lauenstein ist eine mittelalterliche Höhenburg die im thüringisch - fränkischen Schiefergebirge liegt. Heute befindet sich in sich in der Hauptburg ein Museum mit über 20 Schauräumen.

Plassenburg in Kulmbach
Die ehemalige Hohenzollernresidenz Plassenburg ist das Wahrzeichen der Stadt Kulmbach. Sie beherbergt das staatliche Museum „Die  Hohenzollern in Franken“, das „Armeemuseum Friedrich der Große“, das „Landschaftsmuseum Obermain“ und das „Deutsche Zinnfigurenmuseum“.

Puppen- und Spielzeugsammlung in Rehau
Das Puppen- und Spielzeugmuseum in einem der schönsten erhaltenen Jugendstil-Gebäude in Rehau stellt die Entwicklung der Spielzeuge dar. Rund 340 Puppen aus der Zeit von 1870 bis 1970 werden auf zwei Etagen des ehemaligen Café Horn gezeigt.

Klöppelschule in Nordhalben
In der über 100-jährigen Geschichte der Klöppelschule Nordhalben wird Traditionspflege groß geschrieben. Von einer Produktionsstätte entwickelte sich die Klöppelschule zu einer Freizeiteinrichtung. In vielen Ländern wird heute geklöppelt. Die Klöppelschule Nordhalben pflegt viele Kontakte ins In - und Ausland.

Stickerei- und Spitzenmuseum in Plauen/Sachsen
Seit seiner Eröffnung im Jahre 1984 präsentiert das einzige Spitzenmuseum Deutschlands im Wechsel Erzeugnisse einer einzigartigen Textilbranche und veranschaulicht deren historischen Wandel in Produktion und Gestaltung.

Dampflokmuseum in Neuenmarkt
Der Lokschuppen und das großzügige Freigelände im ehemaligen Bundesbahn-Betriebswerk Neuenmarkt/Wirsberg mit rund 15.000 m² laden ein zu einem Spaziergang durch rund 150 Jahre Eisenbahngeschichte.

Glasmuseum in Lauscha/Thüringen
Das Museum in der lebendigen Glasbläserstadt Lauscha. Es dokumentiert, erforscht und präsentiert das Thüringer Glas in seiner gesamten zeitlichen und thematischen Breite.

Veste Coburg
Die Veste Coburg ist eine imposante Burganlage mit einer nicht weniger beeindruckenden Geschichte. Im Inneren befindet sich eine umfangreiche Kunstsammlung.

Zurück nach oben